Zeit - Danke zu sagen

Mitarbeiterfrühstück 2018

Th. Wahlbrink

Wir durften in diesem Jahr Gast in "Unsere Burg" sein, dafür ein Dankeschön an Ute und die Liebfrauen Gemeinde Eversburg.
Wer sind wir?
Seit dem Jahr 2009 lädt der Vorstand alle Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und ehrenamtlich tätigen Helfer im SVE zu einem gemeinsames Frühstück ein. In diesem Jahr zählten wir 44 Teilnehmer und Teilnehmerininnen, eine stolze Zahl, die zeigt, dass Vereinsarbeit auf viele Schultern verteilt ist und alle zu einem positiven Ganzen beitragen. Auch für eine hoffnungsvolle Zukunft sind die Weichen gestellt, denn zum ersten Male waren auch drei frisch gebackene Sportassistentinnen im Gesamtteam dabei. In diesem Team durfte aber auch unser Ehrenvorsitzender, Helmut Koch, nicht fehlen, der ein Brückenbauer zwischen den Generationen ist.
Doch, was wären wir an einem solchen Morgen ohne unsere Chefköche Ingo und Stephan, die uns wieder einmal kulinarisch verwöhnten. Leider konnten nicht alle geladenen Gäste teilnehmen, somit freuen wir uns auf das kommende Jahr, in dem es wieder gilt

Danke zu sagen

Th. Wahlbrink

mit den oben zu lesenden Worten begannen die Redakteure, Stephan Theiling, Caroline Ehlers und Heinz - Jürgen Pachnicke, die 12. Ausgabe der "Handball aktuell". Die "Erste" spielte damals in der Bezirksklasse. Man schrieb das Jahr 1985. Der Golf II wurde gerade stark von einem unserer Werbepartner beworben. "Handball aktuell" war eine Art Vorläufer der heutigen Facebook- oder Homepageartikel des SVE zu aktuellen Spielen, Entwicklungen im SVE - Handball und gab zudem aktuelle Statistiken zu den Torschützen der 1. Herrenhandballmannschaft. Das abgebildete Exemplar ist verblasst und ist auch ein wenig wellig geworden, aber die Erinnerungen kommen hoch und lassen die Vergangeneheit wieder erleuchten. Wer hat noch solche Exemplare und würde sich davon trennen wollen, oder sie zum Scannen zur Verfügung stellen? Übrigens, mit 85 Ligatoren führte unser derzeitiger Betreuer der 1. Herrenhandballmannschaft, Edgar Overbeck, die damalige Torschützenrangliste vereinsintern an.

Bitte wendet Euch an mich, ich hole die Hefte auch gerne (wenn möglich) ab!

Mit sportlichem Gruß Thomas (Tel. 0541 127868)

Fahrradtour 2018

Unbedingt vormerken

Th. Wahlbrink
Cover Image

In diesem Jahr geht es zum Dümmer. Da das eine organisatorische Herausforderung darstellt, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Nur angemeldete Personen können wir eine Mitnahme der Fahrräder und einen Transport per PKW zum Startpunkt der Tour garantieren. Die Anmeldung sollte bis zum 1.Mai erfolgt sein.

Kontakt:
Email: sozialwart@sv-eversburg.de
Telefonisch:
Helmut Koch, 0541 12786
Thomas Wahlbrink 0541 12786

Einen besonderen Dank vorab schon einmal an unseren Sportkamerad, Jörg Riechert, der den Transport der Fahrräder gewährleistet.

Das Orga - Team

Helmut u. Thomas

SVE Mitarbeiter Frühstück

Liebfrauen Gemeindehaus (Die Burg) Die Eversburg 14

Th. Wahlbrink
Cover Image

Information

Hallo liebe SVEer und SVEerinnen,

das alljährliche Mitarbeiterfrühstück findet im diesem Jahr im Gemeindehaus Liebfrauen "Unsere Burg" statt (gegenüber der Liebfrauen Kirche).
Die Eversburg 14, Samstag, 17.02.2018,
Beginn: 09.30 Uhr
Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Th. Wahlbrink

Hallo Oldies, es ist schon wieder soweit! Keine Angst, es ist kein plattdeutscher Abend! (Anm. Red.)

So und jetzt gibts was neues: Der Treffpunkt: Olle Use!!

Ja, hat nach Umbau wieder auf - falls es da mit einem Tisch nicht klappen sollte - wechseln wir in die Grüne Gans! Also erst in der Olle Use nachsehen, wenn Ihr hier keinen kennt - versucht Ihr es in der Grünen Gans!

Bis Freitag Gruß Lui

Keiner ließ hier den Kopf hängen

Wohlverdiente Entspannung nach anspruchsvoller Betätigung

Th. Wahlbrink
Cover Image

Vielleicht erweckt das Foto einen falschen Eindruck, der geübte Sportler sieht allerdings, dass es sich um eine Übung zur Dehnung der Rückenmuskulatur handelte. Das man bei der Stuhlgymnastik ebenfalls alle Körperregionen beanspruchen kann und das mit einer entsprechenden Intensität, hätte ich so nicht erwartet. Im Grunde findet man Abläufe, die man auch von anderen Sportarten kennt. Zudem lernte ich auch feinmotorische Übungen kennen (speziell für die Koordination der Finger), die auch mich vor eine Herausforderung stellten (welche Arroganz liegt in dieser Feststellung). Aber ist es nicht so, dass man mitunter derartige Sportarten belächelt? Wie töricht, denn es gibt für jedes Alter die richtige und adäquate Form der Bewegung. Dieses zu erkennen ist beste Weg, um im Alter sich den Herausforderungen des selbigen zu stellen. Dazu gehören die motorischen, genauso wie die kognitiven. Das darüber hinaus eine Möglichkeit geschaffen wird gleichaltrige Menschen aus dem eigenen Stadtteil zu treffen, mag dem jüngeren Menschen noch nicht so bewusst geworden sein, aber irgendwann verlässt man die gewohnten Netzwerke. Sei es durch das Ausscheiden aus den Arbeitsprozess, durch Veränderungen in der familiären Situation, oder dadurch, das die Gesundheit den Bewegungsradius einschränkt. Da ist es doch schön, wenn man feste Termine hat, die Gleichgesinnte zusammenführen. So konnte ich auch feststellen, dass insbesonders die Gesichtmuskulatur, die den Ausdruck des Lachens unterstützt, oftmals trainiert wurde. Es gibt also kaum einen Grund, warum man nicht auch im vorangeschrittenem Alter im SVE Sport treiben sollte.

Th. Wahlbrink
Cover Image

Unter der Leitung des Zeremonienmeisters Edgar wird diese Frage am Freitag, 26. Januar, beantwortet werden. Wie auch in der Vergangenheit, wird beim traditionellen Grünkohlessen der SVE - Herren seine Majestät der "Grünkohlkönig" gewählt. Ein Muss im Kalender eines SVEers.

Am Tag danach darf man verkünden, dass unser langjähriger Handballfreund "Schicki", alias Oliver Schick, mit eindeutiger Mehrheit zum neuen Grünkohlkönig gewählt wurde. Diese Ehre, so räumte unsere Majestät selbst ein, wurde ihm bereits zum zweiten Male verliehen, obwohl er als Helleraner kein Ur - SVEer sei. Entsprechend dankbar und in seiner Ansprache moderat, beendete er diese mit den besten Wünschen an sein Volk für das kommende Jahr. Nach seiner aktiven Handballzeit im SVE trainiert er nun bei der HSG Osnabrück in bekannt elanvoller Weise eine Damenmannschaft.

Allen Teilnehmern hatte der Grünkohl, den wir im Vereinslokal "Klatte`s Speisekammer" zu uns nahmen, geschmeckt und so übermittelteunser Zeremoniemeister den Dank an die Wirtin, Petra und ihre Mitarbeiter. Die liebevoll gearbeitete Krone wurde, wie seit vielen Jahren von unserem Mitglied Reinhold Giesecke gestiftet, dem auch dafür Dank ausgesprochen wurde. Das Grünkohlvolk setzte sich aus Teilnehmern im Alter von 20 - 85 Jahren zusammen, was zeigt, dass es sich nicht um eine antiquierte Veranstaltung handelt.

Mit leichter Kritik wurde darauf hingewiesen, dass in früheren Jahren an diesem besonderen Tage trainingsfrei war, sodass auch die aktiven Sportler die Möglichkeit bekämen an dieser überlieferten Veranstaltung teilzunehmen.

Fotos finet man auf der Facebookseite des SVE

Th. Wahlbrink
Cover Image

Es ist ca. ein Dreivierteljahr her, als alle Geräte- und Ballschränke vor der großen Sanierung der Sporthalle in die kleine Gymnastikhalle verbracht werden mussten. Heute erfolgte der Rücktransport. Ohne die freiwilligen Helfer im Verein wäre das nicht möglich gewesen! Danke zu sagen ist an der Zeit. So dauerte es auch nicht allzu lange, bis die Schränke ausgeräumt, transportiert und wieder eingeräumt wurden. Gleichzeitig die Gelegenheit für die Verantwortlichen der Handballabteilung sich von alten verharzten Bällen zu trennen. In der frisch sanierten Halle gilt absolutes Harzverbot! Kosten, die in Anbetracht der Wertsteigerung der Sporthalle, zu ertragen sind. Wer dennoch mit einer Ballspende den Jugendhandballern unter die Arme greifen möchte, möge sich doch bitte an den Vorstand wenden.

Am kommenden Wochenende (7. Januar) wird mit einem kleinem Spieltag die Halle wieder dem Spielbetrieb übergeben. Darauf haben wir lange gewartet und es hat sich gelohnt.

Zu danke wäre der Stadt, die nach langem Ringen die gelder bewilligt hat, aber auch den beiden SVE - Verantwortlichen, Margot Brammer und Peter Soyka, die in Zusammenarbeit mit dem Sportamt der Stadt Osnabrück nach Ausweichmöglichkeiten für unsere Sportangebote gesucht haben und immer fündig geworden sind. Dabei haben sie starke Nerven behalten, obwohl ihnen doch sooft zum Weinen gewesen ist.

Das Hauptbild zeigt einen der Helfer beim Sortieren der Kleinutensilien. Er steht hier für alle Helfer, die nicht genannt oder abgelichtet worden sind.