Die Halle bebte beim Spitzenspiel!

D-Jugend spielt 22:22 gegen den TV Bissendorf-Holte 2.

Marc Hadderfeld
Cover Image

Gut 150 Zuschauern kamen in die Halle, es war so voll wie zu den besten Zeiten des SVE.
Vor dem Spiel wurden noch Rasseln und Klatschhände an die Zuschauer verteilt, (danke an Tanja Rosin, für das besorgen!!) um die Halle in einen Hexenkessel zu verwandeln.
Wir hatten uns vorgenommen die Mannschaft von TVB enger zu decken, um nicht wie im Spiel in Bissendorf überrannt zu werden, dieses ging gut auf!
Vom Spielverlauf in der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 1 Tor absetzen, mal lagen wir vorne 12. Minute (6:5), mal lag Bissendorf vorne 19. Minute (10:9).
Beim Stand von 10:10 wurden die Seiten gewechselt.
Gut eingestellt ging es in der 2. Halbzeit erst mal so weiter, bis zur 26. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.
Aber dann brachten wir ein Ball nach dem anderen im gegnerischen Tor unter und Bissendorf scheiterte immer wieder an unseren guten Torhüter Paul P., sodass beim Stand von 17:13 für den SVE der Bissendorfer Trainer seine Auszeit nehmen musste.
Diese zeigte aber nicht die gewollte Wirkung und wir konnten 8. Minuten vor Ende des Spiels, einen Vorsprung von 4 Toren rauswerfen.
Eigentlich hätten wir jetzt immer nur im Angriff ruhig und abgeklärt ein Tor machen müssen, nur kam auf unerklärlicher weise Hektik in die Aktionen und so konnten die Bissendorfer ihrerseits in der 40. Minute mit einem Tor in Führung gehen.
Auf der Uhr standen da noch 48 Sekunden, dieses nutzten die Eversburger zum vielumjubelten Ausgleich durch Ingmar L. und der letzte Angriff der Bissendorfer verlief im Sande.
Der Jubel in der Halle war ohrenbetäubend und die Jungs lagen sich in den Armen, mit dem Glauben die Meisterschaft in der Tasche zu haben.
Was dann aber passierte, ist an Tragik und absoluten Unverständnis nicht zu erklären.
Da wurde darüber diskutiert ob nun in den Statuten des HVN steht, ob bei Punktgleichheit der direkte Vergleich oder das Torverhältnis zählt.
So kam, wie es kommen musste… Wir haben unser erstes Heimspiel gegen Bissendorf mit 17:11 gewonnen, also 6 Tore mehr geworfen, aber das Auswärtsspiel in Bissendorf mit 33:23 verloren, also 10 mehr bekommen, das macht dann für uns -4 Tore! Und somit war Bissendorf Regionsmeister in der Regionsliga männliche Jugend Süd.
An dieser Stelle noch mal einen Glückwunsch an Bissendorf!

Torschützen Ingmar L. 6, Jonne H. 5, Luca H. 4, Phil I. 3, Noah R. 2, Edgar E. 1 und Linus K. 1

Jetzt meinen persönlichen Eindruck zu dieser Regel:
Es kann doch nicht sein, dass eine Mannschaft die die ganze Saison auf den ersten Tabellenplatz gestanden hat und mit einem Torverhältnis 553:208 Eversburg zu 511:238 Bissendorf, nicht nur den besten Angriff gehabt hat, sondern auch die beste Abwehr von allen Mannschaften in der Liga und nur durch den direkten Vergleich der ersten beiden Spiele, die noch dazu weit auseinanderlagen und man nicht abschätzen konnte, ob eine der beiden Mannschaften nicht doch einen Punkt verliert, es davon abhängig macht, wie die beiden Spiele ausgehen, denn in die Glaskugel kann keiner der Trainer schauen, aber eine Tabelle sagt mehr aus als ein in den Statuten stehender Satz!