• pe

Kämpferrische Aufholjagd wurde nicht belohnt!


Am Donnerstag Abend traten wir zum Nachholspiel gegen Wallenhorst in eigener Halle an.

Da sich Philipp beim Abschlusstraining am Montag verletzte, waren wir froh, dass uns Jan Hoffeld nach langer Verletzungspause endlich wieder zur Verfügung stand. Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten früh attackieren und Tempogegenstöße laufen. Es kam leider ganz anders.

Unser erstes Tor warfen wir erst in der siebenten Spielminute zum 1:2.

In der zehnten Spielminute führte der TSV mit 1:5. Diese Ergebnis konnte die Manschaft in kürzester Zeit wieder aufholen und ging auch kurz mit 8:6 in Führung, sodass der Gegner eine Auszeit nehmen musste. Wir schworen uns ein und waren uns einig, die gute Arbeit fortsetzen zu wollen.

Leider verloren wir den Faden und so stand es zur Halbzeit 8:15! Wir hatten in den Minuten nach dem Timeout des Gegners kein Tor mehr geworfen und kurz vor der Halbzeit auch noch die zweite Zeitstrafe kassiert.

Nach einer Brandrede der Trainer kam die Manschaft wie ausgewechselt aus der Kabine. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Schiedrichter nicht unbedingt die Freunde des SVE's und es hagelte zwei Minutenstrafen, meistens wegen Meckerns aufgrund der vielen interessanten Entscheidungen. Aber die Manschaft hat diese Situation angespornt und zu einer Aufholjagd animiert.

Ab der 47ten Spielminute hatten wir mehrere Möglichkeiten auszugleichen. Leider ist es uns nicht geglückt und wir verloren unsere Leichtigkeit der voraus gegangenen 20 Minuten. Ein Fehlwurf hier, ein schlechter Pass da und der Gegner konnte sich wieder absetzen.

Am Ende stand es 23:27, ein Ergebnis das uns nicht zufrieden stellen konnte aufgrund der gezeigten Leistung.

Am kommenden Donnerstag 03.03.22 haben wir die Chance auf Wiedergutmachung, denn da treten wir in Wallenhorst um 20:30 Uhr zum Rückspiel an.

Über zahlreiche Zuschauer und Fans würden wir uns natürlich freuen.

Bis dahin "nur der SVE" !

Gruß

SVEn

55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen