Geschichte

"Um einen Verein, in dem Zukunft Tradition hat, machen wir uns keine Gedanken"

Zitat: Stephan Schlüter

 

Über 125 Jahre sind seit der Gründung des SV Eversburg vergangen, so dass es angezeigt erscheint, einen kurzen Überblick über die Vereinsgeschichte zu geben. Der Weg des Sportvereins in diesen Jahren führte durch gute und schlechte Zeiten, die das Vereinsleben wechselvoll beeinflussten.


Im Jahre 1894 wurde der Verein unter dem Namen Turnverein ,,Gut Heil" gegründet.


Die Gründungsmitglieder waren zum größten Teil im benachbartem

Piesberger Kohlebergbau beschäftigt. Als diese 1898 nach dem bekanntem

Wassereinbruch eingestellt worden war, hatte dieses einen direkten Einfluß auf die

Größe der Mitgliederzahl.


Für die Dauer des 1. Weltkrieges kam das sportliche Leben zum Erliegen.


1921 kam es zur Gründung eines zweiten Turnvereins in Eversburg.
Er nannte sich ,,Verein für Jugend und Körperpflege" und schloss sich dem

Arbeiter - Turn - und Sportbund an. Dieser Verein entwickelte sich sehr schnell zu einem

Großverein mit allen Abteilungen.
Die Handballabteilung, die auch gegründet worden war, zählte zu den besten im Osnabrücker Bezirk.


Eine besondere Anziehungskraft übte in den Sommermonaten das vereinseigene Freibad am Kanal aus.

 

Leider wurde dieser Verein, weil er als sozialistisch eingestellt galt, nach der Machtübernahme durch die NSDAP 1933 verboten.


1946 kam es zur Gründung des Sportverein Eversburg.
Dieser setzte sich aus den Mitgliederschaften der früheren Vereine "Gut Heil", dem ,,Verein für Jugend und Körperpflege" und "Ballsport" zusammen.
Im Jahre 1948 trennten sich dann die Mitglieder des früheren Sportvereins ,,Ballsport", wo vor allem Fußball gespielt wurde, wieder vom ,,Sportverein Eversburg" und gründeten ihren Verein wieder neu.


In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg bei Wiederaufleben des Sports haben sich viele Sportlerinnen und Sportler für den Verein und auch für das gesellschaftliche Leben in unserem Verein verdient gemacht.

Stellvertretend für viele andere seien hier die späteren Ehrenvorsitzenden Otto König und Friedrich Mehner, Willi Kelch und Helmut Koch, aber auch die Ehrenmitglieder Fritz Weßler, Johann Ludewigt, Walter Hanisch, Rolf Naumann, Heinz Brammer, Renate Wolf und Elvira Wahlbrink genannt.


Heute ist der Sportverein Eversburg mit seinen vielen Abteilungen einer der angesehensten Vereine im Osnabrücker Raum.


Stellte in früheren Jahren die Handballabteilung durch ihre positiven Leistungen das Aushängeschild des Vereins dar, übernahm ab den 80igerJahren die Volleyballabteilung, und zwar zunächst die erste Damenmannschaft, nach deren Weggang die Herrenmannschaft bis 2006, diese ehrenvolle Aufgabe.

In der jüngsten Geschichte gilt die besondere Aufmerksamkeit der Kontinuität in der Kinderturnabteilung und der intensivierten Jugendarbeit in der Handballabteilung, der Basis einer zukunftsorientierten Vereinsarbeit.

In diesem Rahmen ist auch die Erweiterung des Angebotes im Gesundheitssportes zu bewerten.

Der Sportverein Eversburg schaut somit auch nach mehr als 125 Jahren Vereinsgeschichte hoffnungsvoll in die Zukunft.

© 2020 Sportverein Eversburg von 1894 e.V.

Schwenkestr. 15

49090 Osnabrück

Abonniert unseren Newsletter