top of page
  • Autorenbildpe

Glücklicher Punktgewinn in Ankum!

Aktualisiert: 8. Feb. 2023


Am Samstagabend fuhren wir nach Ankum in der Hoffnung unsere Siegesserie fortsetzen zu können.

Es begann ein spannendes Spiel, in dem wir mit einer fünf/eins Deckung begannen, die uns zahlreiche Ballgewinne bescherte.

Leider schafften wir es nicht, unsere Ballgewinne im Tempogegenstoß in Tore zu verwandeln.

Unser „Endgegner“ war an diesem Tag nicht die gut eingestellte Mannschaft aus Ankum, sondern … der BALL.

Ankum hatte an diesem Abend mit Harz gespielt, eine klebrige Angelegenheit, mit der unsere Jungs (bis auf wenige Ausnahmen) keinerlei Erfahrung haben.

Für alle Nichthandballer sei erklärt: Durch dieses Haftmittel verändert sich die Flugbahn des Balles. Der Ball löst sich später von der Hand und so kommen die Bälle nicht wie gewohnt an ihr Ziel. Häufig fliegen sie zu kurz oder zu lang.

Ein Umstand der auch dafür sorgte, dass so mancher Spieler das Tor nicht mehr traf.


Bis zur 21. Minute war das Spiel ausgeglichen und die Führung wechselte mehrfach den Besitzer.

Die Chancenauswertung war nicht besonders gut und falls wir mal keinen TG laufen konnten, nahm unser Gegner unsere 99 direkt in „Manndeckung“.

Dieses ist eigentlich eine super Gelegenheit für uns das Spiel breit zu gestalten.

Mit gezielten eins gegen eins Situationen werden zwei Abwehrspieler gebunden, um dann an anderer Stelle dadurch eine Überzahl zu erhalten.

Aber die Ansagen der Trainer stießen auf taube Ohren. Der Deckungsverband wurde durch zahlreiche Zeitstrafen löchriger, sodass wir den vorgezogenen Mann zurück an den Kreis beordern mussten.

Im Angriff standen wir zu nah und nicht breit genug vor der Deckung und so konnte Ankum unsere Angriffe leichter verteidigen als geplant.

Eine Durststrecke von acht Minuten sorgte dafür, dass wir ins Hintertreffen gerieten und ab der 21. Minute einem Rückstand hinterher laufen mussten.

Selbst in Überzahl gelang uns kein Tor. Wir kämpften uns zur Pause noch auf zwei Tore heran und so stand es zur Halbzeit 16:14.


Die Pause sorgte nicht dafür, dass unser Angriffsspiel besser wurde. Einziger Lichtblick war die Abwehr, standen in der ersten Halbzeit schon 5 Zeitstrafen auf der Uhr, konnten wir in der zweiten Hälfte bis zur 49. Min alle Spieler auf der „Platte“ halten.

Nach 44 Minuten stand es dann 25:19, der absolute Tiefpunkt an diesem rabenschwarzen Tag.

Aber der Großteil der Jungs gab nicht auf und so kämpften wir uns Tor um Tor wieder heran. Die zahlreichen Fans beider Mannschaften feuerten Ihre Teams lautstark an.

Drei Minuten vor Schluss bekamen wir dann eine unnötige Zeitstrafe, eigentlich der Ko. für jede Mannschaft, aber nicht für unsere Jungs.

Sie erzielten in den nächsten anderthalb Minuten zwei Tore und so stand es kurzzeitig 28:28 bei nur noch 1:18 Min Spielzeit.

7 Sekunden später führten dann wieder die Gastgeber. Wir bekamen den Ball und durch eine zweifelhafte Entscheidung verloren wir ihn sofort wieder und bekamen noch zu allem Überfluss erneut eine zwei Minuten Strafe (59:24 Min).

Zwei Mann weniger, den Angriff gegen sich (schlechter kann die Ausgangslage nicht sein), aber wir hatten ja den Bernd 😉…

Er hatte uns das ganze Spiel über mehr oder weniger im Spiel gehalten und so war es auch jetzt. Seine Parade sorgte dafür, dass wir noch einmal eine Auszeit nehmen konnten und so unseren letzten Angriff planen konnten.

Nach dem Abwurf vom Tor nahmen wir Bernd vom Spielfeld, um einen zusätzliche Feldspieler zu bringen. Der Plan ging auf und 13 Sekunden vor Schluss erzielten wir den Ausgleich. (jetzt musste es schnell gehen, denn der Bernd musste wieder ins Tor… aber es kam erst kein Spieler zum Wechseln)…

Nach Sekunden, die sich wie Minuten anfühlten, kam dann endlich ein Spieler vom Feld.

Ankum bekam noch einmal die Chance in Führung zu gehen, aber wieder hielt Bernd den einen Punkt fest.

Den Abpraller bekam dann noch einmal die Hausherren, aber der Ball fiel erst nach dem Schlusspfiff ins Tor und zählte daher nicht.

Mit 29:29 endete das Spiel im Endeffekt glücklich für uns.

Wenn wir von Anfang an so konzentriert gespielt hätten, wie in den letzten fünfzehn Minuten, wär mehr drin gewesen, aber nach dem Spielverlauf ging die Punkteteilung in Ordnung.

Ein Extra Lob geht an Ole, der trotz 60 Minuten Manndeckung 12 Tore erzielen konnte, an Bernd für die super Paraden und an den Kampfgeist des gesamten Teams! Ohne diesen wären wir in Ankum unter die „Räder“ gekommen.


An diesem Samstag, den 04.02.23 folgt der nächste Knaller. Da spielen wir „auf Eversburg“ um 18:30 Uhr gegen unsere Rivalen aus Belm.

Das verspricht ein spannendes Spiel zu werden.


Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns erneut so zahlreich und lautstark unterstützen würdet, damit wir unserem Teammanager Eddy zwei Punkte zum Geburtstag schenken können😉.


Habt eine schöne Woche…



Euer SVEn…😉







118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page