• Marc Hadderfeld

Trotz zweier Niederlagen zufrieden mit dem gezeigten!

Am Freitag, den 10.01.2020 gegen den Tabellenführer aus Barnstorf/Diepholz und am Sonntag, den 12.012020 gegen den TV Cloppenburg.


Fangen wir an mit dem Spiel gegen Barnsdorf-Diepholz an.


Gleich im neuen Jahr mit nur einer Trainingseinheit gegen den Tabellenführer anzutreten ist sicher eine undankbare Aufgabe, aber es nützt ja nichts.

Gut eingestellt ging es gegen die sehr schnellen und wendigen Spieler des Gegners in der ersten Halbzeit recht ordentlich in der Abwehr und auch im Angriff zur Sache.

Nach einer nervösen Phase in den ersten Minuten und einem 5 Tore Rückstand (6. Minute) konnten wir uns aber in das Spiel hereinkämpfen und sogar bis auf 2 Tore (18. Minute) verkürzen. Leider gab der Spielstand nicht die Sicherheit, mit dem Tabellenführer mitzuhalten, so wurden dann wieder unkonzentriert in der Abwehr, wie auch im Angriff viele Möglichkeiten ausgelassen, schade.

Beim Halbzeitstand von 9:14 aus Sicht des SVE wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte haben wir den Start total verschlafen. Durch unsere unnötigen Abspielfehler und Unkonzentriertheit im Abschluss konnte Barnstorf/DH immer öfter Tempogegenstöße erfolgreich abschließen und auch in der Abwehr wurde nur noch zugeschaut. Hätte T. Snurr im Tor nicht noch den einen oder anderen Ball freistehend gehalten, dann hätten wir hier eine richtige Klatsche bekommen.

So kann man aber trotz der 17:29 Niederlage mit dem Gezeigten zufrieden sei.


Torschützen: O. Eisenhut 7, L. Hadderfeld 3, I. Luttmer 2, P. Inderrieden 2,

P. Bethge 1, E. Eckert 1, J. Hülsmann 1


Nun zum Spiel gegen den TV Cloppenburg.


Wir hatten aus dem Hinspiel einiges wieder gut zu machen, da wir dort unsere höchste Saisonniederlage (43:10) erlitten haben.

Hochmotiviert und eigentlich auch gut erholt von den Weihnachtstagen haben wir gut begonnen und versucht, die Anweisungen der Trainer, jedenfalls zeitweise, umzusetzen.

Dieses klappte auch über weite Strecken des Spiels. Allerdings hatten wir auch in beiden Halbzeiten wieder unsere obligatorische Schwächephase. In diesen Momenten haben wir unseren starken Aushilfstorwart J. Oberwestberg zu wenig unterstützt und den Anschluss verloren.

Beim Stand von 8:16 aus Sicht der Eversburger wurden die Seiten gewechselt.

Zum Ende des Spiels zeigten wir dann, was wir eigentlich alles können und wir haben die Niederlage im Rahmen halten können.


Endstand nach 50 Minuten 18:39.


Es geht jetzt darum, unsere Defizite im Zweikampfverhalten und im 1 vs 1 abzustellen.

Anzumerken ist auch noch mal, dass beide Mannschaften eine sehr defensive Deckungsvariante gespielt haben, was eigentlich nicht erlaubt ist!


Torschützen: J. Hülsmann 7, O. Eisenhut 6, P. Inderrieden 2, L. Hadderfeld 2,

P. Bethge 1


Bis nächsten Sonntag, den 19.01.2020 um 10 Uhr, dann steht das erste Auswärtsspiel auf dem Programm, es geht gegen die TSG 07 Burg Gretesch, in der Windhorststraße 49084 Osnabrück (OT Schinkel).



Lieben Gruß

Eure Trainer Marc und Florian

88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erneuter Sieg, Damen spielen weiter um den Vize!

26:20 im Heimspiel gegen den TV Bissendorf-Holte II Am Samstagabend traf die Damen auf die 2. Damen aus Bissendorf. Personell geschwächt aufgrund des Verletzungspeches in den letzten Spielen und ohne

© 2020 Sportverein Eversburg von 1894 e.V.

Schwenkestr. 15

49090 Osnabrück

Abonniert unseren Newsletter