top of page
  • pe

Wackliger Start ins neue Jahr


Wenn du bei jedem Pfiff des Schiedsrichters gehofft hast, dass es keinen 7-Meter für Eversburg gibt, dann warst du sehr wahrscheinlich einer der zahlreichen Zuschauer des Sonntagabendspiels der SVE-Damen.

Doch der Reihe nach.

Im ersten Spiel des Jahres ging es für die Damen zum Nachholspiel gegen Burg Gretesch. Die Vorgabe war klar: Siegen und weiter verlustpunktfrei die Tabelle anführen.


Der Start verlief zunächst auch vielversprechend. Wir spielten von Beginn an eine felsenfeste Abwehr und setzten uns schnell auf 0:4 (8.) ab. Einziges Manko in dieser Phase waren bereits 3 verworfene Siebenmeter.

Durch die Parden der gegnerischen Torhüterin angetrieben, kamen die Gastgeberinnen Tor um Tor heran, sodass es in der 15. Minute unentschieden (4:4) stand. Neben zwei weiteren verworfenen Siebenmetern kamen nun auch Ungenauigkeiten im Aufbauspiel und Konzentrationsschwächen in der Abwehr dazu. Einziger Lichtblick an diesem finsteren Sonntagabend war Julia Schlüter im Tor, die schlimmeres verhinderte.

Nach einer Auszeit konnten wir das Ruder vor der Pause gerade noch herumreißen, sodass es mit einer knappen 7:8-Führung in die Halbzeit ging.

Die heiße Kabine (Temperaturunterschied zur Halle waren ungefähr 25 Grad) und der noch heißere Einlauf des Trainerduos wirkten wie Wunder.


Ein fabelhafter 1:10-Lauf bis zur 45. Minute stellte den Kurs auf Sieg.

Manch einer glaubt gar zu träumen, als Jenny Köpke von der Siebenmetermarke gleich 3 Tore in Folge ohne Fehlwurf erzielte. Wahnsinn. Insgesamt wirkte das Team in Durchgang Zwei deutlich wacher, sodass am Ende ein ungefährdeter 16:27-Sieg auf der Anzeigetafel stand. Neben starken 1:1 Situationen, funktionierte ebenso gut der Parallelstoß immer wieder erste Sahne. Davon zeugen die 6 Tore durch Julia Ramler auf der Außenbahn.

Wir umschiffen mit leichten Kratzern die Brug Gretesch, schwimmen weiter auf unserer Erfolgswelle und werden im Training eines ganz sicher trainieren: Siebenmeter.


Ein großer Dank geht an die lautstarke Unterstützung von den schlausten Fans der Liga. Ihr hättet jeden (Lautstärke)-Test bestanden und habt das Spiel zum Heimspiel gemacht. Das Beste: Gleich nächste Woche Sonntag geht es zu Hause weiter.

13 Uhr ist Auf der Eversburg Anpfiff gegen SV Bad Laer. Seid wieder dabei wenn es heißt: Bitte keinen Siebenmeter.


Jan-Ole






106 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page